Kursdetails

Die Sprache des Traumas verstehen

Anmeldung möglich

Kursnummer J2539
Beginn Freitag, 13. Januar 2023, 09:00 - 16:00 Uhr
Dauer 1 Termin
Kursort Westerstede, kvhs, Raum B104, Seminarraum
Gebühr Die Fortbildung ist ein Angebot der Koordinierungsstelle Sprachbildung und Sprachförderung und somit für im Ammerland tätige Kita-Fachkräfte kostenlos.

Kursbeschreibung

Pädagogischer Alltag mit traumatisierten Kindern
In Kindertageseinrichtungen werden zunehmend Kinder und deren Familien betreut, deren Lebensweg durch traumatische Begebenheiten geprägt ist. Ob es sich nun um eine auf den ersten Blick anscheinend harmlose Begebenheit wie einem Fahrradsturz oder um eine dramatische Fluchterfahrung handelt – die Grundlage eines Traumas ist physiologischer Natur. Um als pädagogische Fachkraft mit der Herausforderung „Traumatisierung“ umgehen zu können, werden einerseits ein Grundlagenwissen über die Entstehung und die möglichen Folgen eines Traumas und andererseits methodische Kenntnisse für die pädagogische Arbeit benötigt.
Inhalte:
- Differenzierung und Grundlagen zum Thema „Trauma“
- Auswirkungen einer Traumatisierung auf sprachliches und körperliches Verhalten
- Trauma spezifisches Verhalten erkennen, systematisch beobachten und dokumentieren - Praxishilfen
- Umgang mit "Überlebensstrategien" in der pädagogischen Praxis: Interventionsmöglichkeiten zur Stabilisierung, Stärkung und Reorientierung
- Erarbeitung von Beispielen aus der pädagogischen Praxis Dieses Seminar schafft erste Grundlagen, die bei Bedarf durch nachfolgende Seminare erweitert werden können.

Kurs teilen:

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch
08:00 - 12:00 Uhr, 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag
08:00 - 12:00 Uhr, 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag
08:00 - 12:30 Uhr

Öffnungszeiten unserer Außenstellen
Sprechzeiten Integrationskursberatung