Projekte - kvhs Ammerland | Berufliche Bildung - kvhs Ammerland | Zusätzliche Betreuungskräfte - kvhs Ammerland

Qualifizierung zur zusätzlichen Betreuungskraft (m/w) nach §53c Abs. 3 SGB XI

Pixabay.de

Die Lebenserwartung der Menschen steigt immer mehr an und damit steigt auch die Zahl derer, die pflegebedürftig sein werden. Dies bedeutet nicht nur medizinische und pflegerische Versorgung von Bedürftigen, sondern auch eine gute geistige, seelische und soziale Betreuung. Insbesondere Menschen, die an Demenz oder einer psychischen Störung erkrankt sind, bedürfen einer individuellen und ganzheitlichen Betreuung. Dies kommt im Pflegealltag leider oft zu kurz.

In unserer Qualifizierung "Zusätzliche Betreuungskraft (m/w) nach §53c Abs. 3 SGB XI " nach den Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes (zentrale Interessenvertretung der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen) lernen Sie die Lebensqualität älterer, psychisch Erkrankter und dementer Menschen zu verbessern. Wir qualifizieren Sie zu einer professionellen Betreuungskraft, damit Sie in einer Pflegeeinrichtung tätig werden können.

Die Qualifizierung besteht aus drei Modulen (Basiskurs, Betreuungspraktikum und Aufbaukurs) und beinhaltet insgesamt 160 Unterrichtsstunden Theorie und 80 Zeitstunden Praktikum.

Aufgaben einer zusätzlichen Betreuungskraft

  • Durchführen von Betreuungs- und Aktivierungsmaßnahmen, die das Wohlbefinden der Pflegebedürftigen verbessern
  • Freizeitgestaltung, Tagesstrukturierung, Milieutherapie sowie Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme
  • Den Heimbewohnern für Gespräche zur Verfügung stehen, Sicherheit und Orientierung vermitteln
  • Durch Gruppenaktivitäten die Isolation einzelner Bewohner verhindern, aber auch durch Einzelbetreuung Bettlägeriger.

Qualifizierungsinhalte

  • Basiswissen und Verständnis für Menschen mit Demenz sowie für Menschen mit geistigen Behinderungen und psychischen Erkrankungen
  • Grundlagen typischer Alterserkrankungen wie Diabetes mellitus, degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates, Morbus Parkinson, usw.
  • Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation (Hilfen bei Nahrungsaufnahme, Umgang mit Inkontinenz, Schmerzen und Wunden usw.) sowie der Hygieneanforderungen
  • Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung für Menschen mit Demenz, bewegungsfördernde Maßnahmen
  • Kenntnisse in Kommunikation und Interaktion
  • Biographiearbeit
  • rechtliche Grundlagen
  • Hauswirtschaft und Ernährungslehre
  • Erste Hilfe-Kurs

Persönliche Voraussetzungen

  • Eine wertschätzende Einstellung zu kranken, behinderten und älteren Menschen
  • Psychische Belastbarkeit
  • Geduld und freundlicher Umgang mit Menschen, mit Demenzkranken und Menschen mit anderen gesundheitlichen Einschränkungen
  • Gute kommunikative und soziale Fähigkeiten
  • Einfühlungsvermögen und Fähigkeit zur Abgrenzung
  • Phantasie, Kreativität und Flexibilität
  • Beobachtungsgabe und Wahrnehmungsfähigkeit
  • Fähigkeit Beziehungen aufzubauen
  • Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit

Ansprechpartnerin: Tina Etling

Flyer: Zusätzliche Betreuungskräfte, Anmeldeformular

Flyer: Die Bildungsprämie