Projekte - kvhs Ammerland | Bildungsnetzwerke - kvhs Ammerland | BE WIZZARD

Be WIZZARD – Bürgerinnen und Bürger entwickeln wissenschaftliche Initiative zur Zukunftssicherung der Ammerländer Resilienz und Daseinsvorsorge

Gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Forschungsvorhaben von Kreisvolkshochschule Ammerland gGmbH, SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik, Universität Bremen und Ammerländer Bürgerinnen und Bürgern.
Interessierte sind eingeladen als Bürgerforschende Gelingensbedingungen guter häuslicher und stationärer Pflege zu untersuchen. Hierzu werden Erhebungen in der Bevölkerung und der häuslichen und stationären Alten- und Krankenpflege durchgeführt. Erforscht werden soll auch die Attraktivität von pflegerisch – medizinischen Berufen.

Das Projekt wird in der Zeit von 2021 – 2024 durchgeführt.
Auf diese spannende Tätigkeit bereiten kostenfreie Vorträge und Workshops vor. Erprobt und diskutiert wird das Gehörte im Rahmen des kostenfreien Forschungswerkstatt. Danach startet die Gruppe in die praktische Forschung im Ammerland. Anschließend werden die Daten und Informationen gemeinsam ausgewertet und interpretiert.

Ihr Engagement leistet einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von zukunftsfesten Strategien der Daseinsvorsorge in einer alternden Gesellschaft. Die Forschungsergebnisse werden regional mit pflegepolitischen Akteuren diskutiert und vom SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik der Universität Bremen überregional als Forschungs- und Diskussionsgrundlage im wissenschaftlichen Diskurs genutzt.

Das Besondere
: Dieses Projekt ist ein Bürgerwissenschaftsprojekt. Interessierte Personen sind zum Mitmachen eingeladen und handeln mit der Universität Bremen auf Augenhöhe. Die Bürgerforschenden entwickeln das Projekt in allen Aufgabenschritten mit und beteiligen sich aktiv an allen Forschungsphasen. Damit machen Sie auch ihre Erfahrungen mit Pflege für die Wissenschaft unmittelbar greifbar.


Wer kann im Forschungsteam dabei sein?
Ältere Menschen, aber auch andere interessierte Personen sind eingeladen.
Sie können als aktiv Forschende mitwirken. Wir suchen auch pflegebedürftige Menschen, die bereit sind zeitliche Aufwände und andere Erfahrungen aus ihrem Pflegealltag zu sammeln und anonymisiert für die Forschung bereitzustellen. Hierzu erhalten Sie selbstverständlich unsere Unterstützung.
Ihre Teilnahme ist jederzeit möglich, freiwillig und kostenlos. Sie entscheiden selbst wann und wie intensiv Sie sich einbringen möchten.

Für weitere Informationen rufen Sie uns gerne an: 04488 56 – 5166.


Be WIZZARD startet im Juli mit der entgeltfreien Vortragsreihe "Pflege wissenschaftlich – Wie geht’s?"

Immer am ersten Donnerstag eines Monats wird in der Zeit von 16:00 – 17:30 Uhr über Pflegethemen und Forschung informiert. Die Vorträge richten sich an alle interessierten Personen und bereiten zeitgleich auf die spätere Forschungsarbeit vor. Nach den Vorträgen findet eine Podiumsdiskussion statt.

Über diesen Link gelangen Sie zu jeder Veranstaltung:
https://big.elan-ev.de/b/kvh-ikg-92e-vsa

1. Juli 2021: Pflegen und gesund bleiben – Die Gesundheit von Pflegepersonen
Dipl. Gerontologe Thomas Kalwitzki, Universität Bremen

Zum Vortrag

5. August 2021: Vielfalt in der Pflege: was ist bekannt?
Dr. Nataliya Makarova, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Zum Vortrag

2. September 2021: UND statt ODER – Die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf
Dr. Laura Naegele, Universität Vechta

Zum Vortrag

7. Oktober 2021: Wie gute Pflegeberatung gemeinsam entsteht? Das Projekt PartiziQ
Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Büscher, Hochschule Osnabrück

Zum Vortrag

4. November 2021: Ambulant & gut versorgt – Möglichkeiten für die Pflege in eigenen vier Wänden
Prof. Dr. Heinz Rothgang, Universität Bremen

2. Dezember 2021: Zwischen Uni und Omi – Studierende mit Pflegeverpflichtung
Prof. Dr. Moritz Heß, Hochschule Niederrhein

Über diesen Link gelangen Sie zu jeder Veranstaltung:
https://big.elan-ev.de/b/kvh-ikg-92e-vsa


Beratung: Birte Amann, Projektleitung  |  Das Projekt-Team  | Zum Flyer

Zu den Pressemitteilungen:


In Kooperation mit: