Über uns - kvhs Ammerland | Presse, Öffentlichkeitsarbeit - kvhs Ammerland | PM BerufsStarter

03/10/17

Pressemitteilung

BerufsStarter Ammerland: Hauptschulabschluss und praxisorientierte Berufsorientierung erfolgreich vereint

Am Mittwoch, 8. März 2017 kamen die zentralen Akteure des Projektes ‚BerufsStarter Ammerland‘ auf Einladung der Kreisvolkshochschule Ammerland gGmbH in Bad Zwischenahn zusammen. Einstimmig lobten Schüler und Eltern und die Vertreter von Betrieben und Schule diesen erfolgreichen Ansatz, der seit 2014 vom Landkreis Ammerland finanziert wird und an den Oberschulen Wiefelstede und Bad Zwischenahn umgesetzt wird.

Das Programm verknüpft eine vertiefte und praxisorientierte Berufsorientierung mit der Regelbeschulung: Zentrales Element ist das Prinzip von Arbeiten und Lernen wonach Schülerinnen und Schüler dieser Klasse über den gesamten Zeitraum zwei Tage in potentiellen Ausbildungsbetrieben an betriebliche Realitäten herangeführt und jeweils an drei Tagen regulär beschult werden, um auf die Hauptschulabschlussprüfungen vorbereitet zu werden. Kontinuierlich und exklusiv betreut werden die Schülerinnen und Schüler in Bad Zwischenahn vom Sozialpädagogen Piet Eppmann. Er betont die betrieblichen Praxiserfahrungen als wichtigen Motivationsfaktor für die Bewältigung des schulischen Anteils: “Die Schüler wissen jetzt, warum sie lernen. Sie können das Gelernte bei der Arbeit anwenden und sind viel ehrgeiziger“. Auch die Betriebe zeigen sich begeistert: Hartmut Behrens vom Straßenbauunternehmen Dallmann aus Edewecht ist froh über seinen neuen Auszubildenden Jakob (16): „Das ist das Beste, was uns passieren konnte. Wir konnten Jacob über den langen Praktikumszeitraum richtig kennen lernen“. Gerrit Wermter (Fa. Hoklatherm/Edewecht) und Matthias Behrens (Fa. Eilers/Edewecht) bringen ebenso ihre Freude zum Ausdruck über ihre neu gewonnenen Nachwuchskräfte.

Damit begegnet das Projekt dem Kern der aktuell angespannten Nachwuchskräftesituation: dem Miss-Matching zwischen Ausbildungsinteressierten und Ausbildungsbetrieben. Und ein weiterer Punkt wird deutlich: der Hauptschulabschluss ist – das zeigen die Stimmen der Unternehmer – besser als sein Ruf. Schüler und Schülerinnen und auch Eltern, die sich unter dem Druck sehen unbedingt den Realschulabschluss als Ticket für die Berufswelt zu absolvieren, sollten daran denken, dass eine erfolgreiche Ausbildung in einem passenden Betrieb nicht nur Spaß macht, sondern auch – wie Winfried Krüger, Geschäftsführer der kvhs, hervorhebt -  „automatisch den Realschulabschluss“ beinhaltet. Voll überzeugt ist auch Dr. Jürgen Boy, neuer Leiter der Oberschule Zwischenahn. Auch in Zukunft wollen er und alle andere Kooperationspartner dieses Projekt weiterführen. Interessierte Eltern und Jugendliche sind eingeladen Kontakt mit der Schule oder der kvhs Ammerland gGmbH aufzunehmen.   


Weitere Pressemitteilungen